1575

Politik und Weltgeschehen

  • 10. Juli: Sieg des Siebenbürger Fürsten Stephan Báthory bei Kerelőszentpál über die Truppen des von seinem Vorgänger zum Thronprätendenten bestimmten Gáspár Békés.
  • 15. Dezember: Stephan Báthory wird zum König von Polen gewählt.
  • Siebenbürgen muss jährlich 15.000 Goldgulden Tribut an das osmanische Reich entrichten.
  • 7. September: Rudolf II. wird zum König von Böhmen gewählt und am 22. September im Prager Veitsdom gekrönt.
  • 27. Oktober: Rudolf II. wird in Regensburg zum römisch-deutschen König gewählt und am 1. November gekrönt.

Am 11. Februar landet der portugiesische Kapitän Paulo Dias de Novais mit einer ersten Gruppe portugiesischer Siedler an der Ilha do Cabo und errichten die Kirche Nossa Senhora do Cabo. Es sind insgesamt rund 700 Personen, darunter 350 bewaffnete Männer, Geistliche, Kaufleute und Beamte. Da die Lage der Ilha do Cabo ungünstige Bedingungen zur Verteidigung bietet, lassen sich die Siedler auf dem gegenüber liegenden Morro de São Miguel nieder. Dort entsteht im Folgejahr der Stützpunkt Luanda, die heutige Hauptstadt Angolas.

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Die Universität Leiden wird am 8. Februar durch Wilhelm I. von Nassau-Oranien gegründet, nachdem gegen Ende des Vorjahres die spanischen Belagerer im Achtzigjährigen Krieg ergebnislos abziehen mussten. Sie wird damit zur ersten Hochschule der aufständischen Niederlande, aus denen sich 1581 die Republik der Sieben Vereinigten Provinzen entwickeln wird.

Gesüdete Karte des Amts Grüningen

Kultur

Bei der seiner Affentheurlich Naupengeheurliche Geschichtklitterung, einer „Romanübersetzung“ von François Rabelais' Gargantua und Pantagruel ins Deutsche, hält sich Johann Fischart nur in geringem Maß an das französische Original, sondern lässt seinen eigenen Ideen freien Lauf.

Das Stanzen-Epos Das befreite Jerusalem von Torquato Tasso erscheint, in dem Tasso Auseinandersetzungen im Zuge des Ersten Kreuzzuges bei der Belagerung Jerusalems beschreibt.

Erstes internationales Schachturnier am Hofe König Philipps II. von Spanien 1575, Gemälde von Luigi Mussini (1886)

Der Spanier Ruy López de Segura, der als bester Schachspieler der Welt gilt, wird beim ersten internationalen Schachturnier der Geschichte am Hofe des spanischen Königs Philipps II. in Madrid vom Sizilianer Giovanni Leonardo da Cutro geschlagen. Dieser gewinnt im Entscheidungsspiel gegen seinen Landsmann Paolo Boi. Da Cutro reist anschließend nach Portugal weiter und besiegt in Lissabon auch den portugiesischen Schachmeister El Morro.

Gesellschaft

Religion

Katastrophen

  • Die Pest wütet wieder in Europa und Deutschland. In Venedig sterben bis 1577 allein mehr als 45.000 Menschen, fast ein Drittel der Bewohner, an der Krankheit.
Mainz 1575, Gottfried Mascop

Geburtsdatum gesichert

Maria de’ Medici
  • 1. Mai: Wilhelm Schmuck, deutscher Rechtswissenschaftler († 1634)
  • 4. Juni: Gwanghaegun, 15. König der Joseon-Dynastie in Korea († 1641)

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Geboren um 1575

Erstes Halbjahr

Maria von Jever
  • 20. Februar: Maria von Jever, letzte Regentin der Herrschaft Jever aus dem Häuptlingsgeschlecht der Wiemkens (* 1500)
  • 21. Februar: Claudia von Valois, französische Prinzessin und Herzogin von Lothringen (* 1547)
  • 9. März: Wolfgang Wissenburg, Schweizer Reformator, Geograph und Hochschullehrer (* 1496)
  • 12. März: Erich V., Graf von Hoya (* 1535)
  • 17. März: Georg Cracow, deutscher Jurist und Staatsmann (* 1525)

Zweites Halbjahr

  • 8. Oktober: Jan Massys, flämischer Maler (* um 1509)
  • 17. Oktober: Balthasar Aff, Bürgermeister der Stadt Heilbronn
  • 20. Oktober: Cornelis Floris II., flämischer Bildhauer, Architekt und Entwerfer für den Ornamentenstich (* 1514)
  • 21. Oktober: Kaspar Eberhard, deutscher lutherischer Theologe und Pädagoge (* 1523)

Genaues Todesdatum unbekannt

Other Languages

Copyright