DeLillos

deLillos
DeLillos-Live.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 1984
Website www.delillos.no
Aktuelle Besetzung
Lars-Lillo Stenberg
Gesang, E-Bass
Lars Fredrik Beckstrøm
Gitarre, Gesang
Lars Lundevall (seit 1992)
Schlagzeug
Øystein Paasche (seit 1988)
Ehemalige Mitglieder
Schlagzeug
Øystein Jevanord (1986–1988)
Gesang, E-Bass
Sven-Arne Gloslie (bis 1986)
Schlagzeug, Gesang
Rune Lindstrøm (bis 1986)

deLillos ist eine norwegische Rockband, die 1984 in Oslo gegründet wurde. Die Band gilt seit den 80er Jahren als eine der wichtigsten Gruppen in der norwegischen Musikszene.

Zusammen mit den Raga Rockers, DumDum Boys und Jokke & Valentinerne werden deLillos als eine der vier großen des norwegischen Rocks bezeichnet. deLillos wurden vor allem durch die Texte und die charakteristische Stimme des Frontmanns Lars Lillo-Stenberg geprägt. Die ausschließlich norwegischen Texte sind in einem naiven Stil gehalten, was besonders in wichtigen Songs wie «Min beibi dro avsted» («Mein Schatz hat sich davon gemacht») und «Tøff i pyjamas» («Tough im Schlafanzug»), beide vom Debütalbum Suser avgårde, zu erkennen ist.

Für das Album Neste sommer bekam die Gruppe 1993 den Spellemannprisen in der Rubrik „Rock“. 1995 gewannen sie den Preis als "Beste Gruppe" für das Album Sent og tidlig. Außerdem waren sie mehrfach in den Kategorien "Rock" und "Popgruppe" nominiert.[1]

Das Lied Hjernen er alene ist Teil des Soundtracks der norwegischen Jugendserie Skam (3. Staffel, Folge 9).

Alben

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
NO NO
1987 Suser avgårde NO8
(9 Wo.)NO
Før var det morsomt med sne NO12
(4 Wo.)NO
1989 Hjernen er alene NO4
(7 Wo.)NO
1990 Svett smil NO9
(4 Wo.)NO
1991 Varme mennesker NO11
(3 Wo.)NO
1993 Neste sommer NO1
(20 Wo.)NO
1994 Mere NO8
(4 Wo.)NO
1995 Sent og tidlig NO3
(16 Wo.)NO
1997 Stakkars NO3
(8 Wo.)NO
Gamle sanger om igjen NO7
(19 Wo.)NO
1999 Kast alle papirene NO14
(7 Wo.)NO
2002 Midt i begynnelsen NO2
(5 Wo.)NO
2005 Festen er ikke over … det er kake igjen! NO1
(24 Wo.)NO
2006 Suser videre NO8
(6 Wo.)NO
2009 Huskeglemme NO3
(13 Wo.)NO
2010 Hjernen er alene i operaen NO27
(3 Wo.)NO
2011 Trist å være glad NO5
(6 Wo.)NO
2012 Vi er på vei, vi kanke snu NO20
(3 Wo.)NO
2014 Rett og slett livet NO1
(2 Wo.)NO
2017 La oss bli fri for all nostalgi NO34
(1 Wo.)NO
2020 Dum som et menneske NO9
(1 Wo.)NO
limitierte Ausgabe

Singles

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
NO NO
1987 S’il vous plaît NO10
(1 Wo.)NO
1995 Smak av honning NO12
(4 Wo.)NO
1996 1000 smil NO8
(4 Wo.)NO
1998 Det var Stones NO10
(3 Wo.)NO
1999 Nå vil vi til Sverige NO13
(3 Wo.)NO
2004 Ikke gå NO13
(4 Wo.)NO
2008 Tøff i pyjamas NO18
(1 Wo.)NO
2009 Flink NO12
(4 Wo.)NO
2016 Peiling på seiling NO5
(1 Wo.)NO
  1. The Fold: Spellemann // 2016. Abgerufen am 10. Dezember 2017.
  2. a b Chartdiskografie Norwegen

Copyright