Florica Leonida

Floarea „Florica“ Leonida (* 13. Januar 1987 in Bukarest) ist eine ehemalige rumänische Kunstturnerin.

Sie begann im Alter von drei Jahren mit dem Turnen beim CSȘ Bukarest. Später turnte sie bei Steaua Bukarest. Im Jahr 2002 gewann Leonida bei den Junioren-Europameisterschaften vier Medaillen. Am Schwebebalken wurde sie Europameisterin und im Mehrkampf, am Boden sowie mit der Mannschaft gewann sie Silber.[1]

Ihr größter Erfolg gelang ihr bei den Turn-Weltmeisterschaften 2003. In Anaheim (USA) gewann Leonida mit der rumänischen Turnriege mit Oana Ban, Alexandra Eremia, Andreea Munteanu, Cătălina Ponor und Monica Roșu hinter den USA die Silbermedaille. Bei den Turn-Weltmeisterschaften 2005 in Melbourne erreichte sie im Mehrkampf den sechsten Platz.[2]

Bei den Turn-Europameisterschaften 2006 in Volos (Griechenland) gewann Leonida mit der rumänischen Mannschaft mit Sandra Izbașa, Steliana Nistor, Cătălina Ponor und Alina Stănculescu hinter Italien Silber.

Leonida gehörte zum Kader für die Olympischen Spiele 2008, kam aber nicht zum Einsatz.[3] Im selben Jahr trat sie zurück.[4]

  1. 24es Championnats d'Europe de Gymnastique Artistique Féminine 2002 (Memento des Originals vom 28. Juli 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ueg.org
  2. 38th ARTISTIC GYMNASTICS WORLD CHAMPIONSHIPS
  3. FLOAREA LEONIDA, poză de piţipoancă
  4. Povestea fostei gimnaste Floarea Leonida a declansat o reactie in lant in lumea sportiva

Copyright