Style (Lied)

Style
Taylor Swift
Veröffentlichung 9. Februar 2015
Länge 3:51
Genre(s) Pop, Pop-Rock
Autor(en) Taylor Swift, Max Martin, Shellback, Ali Payami
Label Big Machine Records, Republic Records
Album 1989

Style ist ein Lied der US-amerikanischen Sängerin Taylor Swift. Der Song ist die dritte Singleauskopplung von Swifts Album 1989 und wurde am 9. Februar 2015 veröffentlicht. Style wurde alleine in den Vereinigten Staaten über 1,59 Millionen Mal verkauft[1], wodurch der Song von der Recording Industry Association of America mit 3-fach Platin ausgezeichnet wurde.[2]

Wie Swifts fünftes Studioalbum 1989, welches Style beinhaltet, wurde auch das Lied neben Swift selber von den schwedischen Musikproduzenten Max Martin und Shellback geschrieben und produziert. Zusätzlich produzierte Ali Payami dieses Lied mit.

Style ist in D-Dur geschrieben und besitzt ein Tempo von 92 Schlägen pro Minute. Swifts Stimmumfang reicht von B3 bis D5.[3] Laut Aussage von Swift beschreibt der Song eine Beziehung, in der sich beide Partner mit anderen Personen treffen, dennoch immer an den anderen Partner denken.[4] Dies wird auch durch folgende Textstelle in der Bridge deutlich:

Einige Medien vermuteten, dass Swift mit diesem Lied ihren ehemaligen Freund Harry Styles anspricht[5][6][7], was von Swift weder bestätigt, noch dementiert wurde.[8]

Style wurde von den Kritikern positiv aufgenommen. Kai Butterweck von Laut.de schrieb im Rahmen der Albumrezension zu 1989 über Style: „Songs wie das mit funky Gitarren aufgepeppte „Style“ […] beweisen, dass ein Studio, in dem gute Popmusik entstehen soll, nicht zwangsläufig aussehen muss wie die das Innere eines Spaceshuttle-Cockpits. Weniger ist manchmal mehr“.[9] The Guardian beschrieb Style als „eine durchsickernde Funk-Pop Nummer, die auf jeder Ebene befriedigt“.[10] Jon Caramanica von der New York Times bezeichneten das Lied als Highlight des Albums und verglich es mit dem Miami Vice Soundtrack.[11] Die Los Angeles Times nannte Style ein „sinnlichen Funk-Pop-Song“.[7]

Das Musikvideo zu Style wurde von Kyle Newman gedreht. Neben Swift selber spielt in dem Musikvideo Dominic Sherwood Swifts Freund. Das Video beginnt mit einer Silhouette von Swifts Kopf, in welchem ihr Freund stehend an einer Küste gezeigt wird. Es folgen Szenen mit verschiedenen Flashbacks, unterbrochen von Szenen, in denen der Freund in einem Bett aufwacht. Wenn der Refrain beginnt, hält der Dominic eine Scherbe vor sein Gesicht, in welchem Swifts Lippen zu erkennen sind, die seine Lippen überlagern. Es folgen weitere Szenen, bei denen sich Bilder von Swift und ihrem Freund durch den Spiegel überlagern. Im weiteren Verlauf des Videos sieht man beide Personen in einem Raum mit gedimmten Licht, in dem sich beide küssen. Das Video endet damit, dass der Mann sein Auto anhält und Swift, die vor dem Auto auf dem Boden im Wald saß, aufsteht und zu ihm läuft. Aktuell (Stand Oktober 2018) wurde das Video bei Vevo über 354 Millionen Mal[12] und bei YouTube über 558 Millionen Mal[13] aufgerufen.

Durch die Veröffentlichung des Albums 1989 und den daraus resultierenden hohen digitalen Käufe von Style konnte das Lied bereits 15. November 2014 auf Platz 60 der Billboard Hot 100 einsteigen, fiel aber bereits in der kommenden Woche wieder aus diesen Charts hinaus. Durch den Auftritt bei der Victoria’s Secret Fashion Show 2014 konnte der Song erneut in diese Charts einsteigen.[14] Style erreichte mit Platz 6 die höchste Platzierung in den Billboard Hot 100 und verbrachte insgesamt neun Wochen in den Top-10.[15] Es war zu diesem Zeitpunkt Swifts siebzehnter Top-10 Erfolg in den Vereinigten Staaten und das dritte Top-10 Lied aus ihrem Album 1989. Im Dezember 2015 erhielt Swift von der Recording Industry Association of America 3-fach Platin für Style.[2]

In den britischen Singlecharts stieg Style am 21. Februar 2015 auf Platz 65 ein und hielt sich insgesamt 19 Wochen in den Charts. Obwohl eine Top-20 Platzierung in diesen Charts nicht gelang, wurde Style trotzdem insgesamt über 400.000 mal verkauft, wodurch das Lied von der British Phonographic Industry mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. In den deutschen Musikcharts war Style weniger erfolgreich. Mit Unterbrechungen verbrachte der Song insgesamt sieben Wochen in diesen Charts, mit Platz 76 wurde die Höchstplatzierung am 21. April 2015 erreicht. In Österreich erreichte der Song Platz 28, einen Einstieg in die Schweizer Hitparade wurde verpasst. Weitere Top-10 Platzierungen erreichte Style in Australien[16] und Kanada.

Neben weiteren Textzeilen aus ihrem Album 1989 ließ sich Swift auch die Textzeile „Cause we never go out of style“ aus Style markenrechtlich schützen. Die Verwendung dieser Textzeilen, zum Beispiel als Druck auf Merchandise-Kleidung, ist somit ohne Swifts Zustimmung nicht erlaubt.[17]

Chartplatzierungen
Charts Höchst­platzie­rung Wo­chen
Chart­plat­zie­rungen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[18] 76 (7 Wo.) 7
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[18] 28 (16 Wo.) 16
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[18] 21 (19 Wo.) 19
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[18] 6 (32 Wo.) 32
Jahrescharts
Charts (2015) Platzie­rung
Jahres­charts (2015)
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[19] 21

Style wurde bisher weltweit mit 2× Gold und 8× Platin ausgezeichnet. Damit wurde die Single laut Auszeichnungen mehr als 3,7 Millionen Mal verkauft.

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Australien (ARIA) Australien (ARIA) Platinum record icon.svg 2× Platin 140.000
Kanada (MC) Kanada (MC) Platinum record icon.svg 3× Platin 240.000
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ) Gold record icon.svg Gold 7.500
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA) Platinum record icon.svg 3× Platin 3.000.000
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI) Gold record icon.svg Gold 400.000
Insgesamt Gold record icon.svg 2× Gold
Platinum record icon.svg 8× Platin
3.787.500

Hauptartikel: Taylor Swift/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Style ist ausschließlich als Download erhältlich, eine Single-CD wurde nur im Vereinigten Königreich als Promo-Tonträger veröffentlicht.[20]

Download

  1. Style – 3:51
  1. 2015 YEAR-TO-DATE MARKETSHARE AT THE FOUR-MONTH MARK. HITS Daily Double, 22. Mai 2015, abgerufen am 15. Dezember 2015 (englisch).
  2. a b Gold and Platinum. Recording Industry Association of America, abgerufen am 15. Dezember 2015 (englisch).
  3. Taylor Swift 'Style' Sheet Music. Musicnotes.com, abgerufen am 15. Dezember 2015.
  4. Taylor Swift’s „Style“ Music Video debuts. (Nicht mehr online verfügbar.) E! Entertainment Television, archiviert vom Original am 13. Februar 2015; abgerufen am 15. Dezember 2015.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/eprotoeu.mtiny.com
  5. Christine Distasio: Taylor Swift’s „Style“ From '1989' Is Probably About Harry Styles — LISTEN. Bustle.com, 23. Oktober 2015, abgerufen am 15. Dezember 2015 (englisch).
  6. Neil McCormick: Ryan Adams, 1989, review: 'beautifully evokes the ghosts in Taylor Swift’s pop machine'. In: The Telegraph. 22. September 2015, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  7. a b Mikael Wood: Review Taylor Swift smooths out the wrinkles on sleek '1989'. In: Los Angeles Times. 27. Oktober 2014, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  8. Josh Eels: The Reinvention of Taylor Swift. In: Rolling Stone. 8. September 2014, abgerufen am 15. Dezember 2015 (englisch).
  9. Kai Butterweck: Von der Country-Erfolgsspur in den Pop-Himmel. Laut.de, abgerufen am 16. Dezember 2015.
  10. Taylor Swift: 1989 review – a bold, gossipy confection. In: The Guardian. 26. Oktober 2014, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  11. Jon Caramanica: A Farewell to Twang. In: The New York Times. 23. Oktober 2015, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  12. Musikvideo Taylor Swift – Style. VEVO, abgerufen am 16. Dezember 2015.
  13. Musikvideo Taylor Swift – Style. YouTube, abgerufen am 16. Dezember 2015.
  14. Gary Trust: Taylor Swift Leads Billboard Hot 100, Ed Sheeran Soars to Top 10. In: Billboard. 17. Dezember 2014, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  15. Übersicht Chartpositionen Taylor Swift – Style. Chartsurfer.de, abgerufen am 16. Dezember 2015.
  16. Taylor Swift – Style Chartplatzierung Australien. In: Australian-charts.com. Hung Medien, abgerufen am 16. Dezember 2015.
  17. Carolin Gasteiger: Meine irren Beats. In: Süddeutsche Zeitung. 30. Januar 2015, abgerufen am 15. Dezember 2015.
  18. a b c d Chartquellen: DE AT CH UK US
  19. Hot 100 Songs Year End 2015. Billboard, abgerufen am 15. Dezember 2015 (englisch).
  20. Taylor Swift – Style Promo CD. Discogs, abgerufen am 16. Dezember 2015.

Copyright